CHASED) Art and People Berlin

Contest: Call for Papers Interventionen

10 Mrz

Das Projekt INTERVENTIONEN, Refugees in Arts and Education, sucht Projekte und Programme: 2014 haben mehr als 200.000 Menschen in Deutschland einen Asylantrag gestellt. Die damit verbundenen Fragen beherrschen Politik und Medien: Auf der einen Seite kommt eine große Angst vor dem „Fremden“ zum Ausdruck, auf der anderen wachsen Mitgefühl und Solidarität mit Geflüchteten auf ungeahnte Weise.

Die INTERVENTIONEN bieten eine Bühne für diejenigen, die kulturelle Begegnungen und Projekte mit und von Geflüchteten im Kontext von Willkommensklassen, Geflüchteten-Unterkünften und -Initiativen, Kultureinrichtungen oder Verwaltungen ermöglichen. Drei Tage lang begegnen sich Akteur_innen mit und ohne Fluchtgeschichte aus ganz Deutschland und arbeiten an zukunftsfähigen Perspektiven von Kultureller Bildungsarbeit mit Geflüchteten.

Jugendliche und junge Erwachsene mit oder ohne Fluchthintergrund sind dabei ausdrücklich eingeladen, sich einzubringen.

CALL FOR PAPERS & PROJECTS:  http://bit.ly/1DUyjfq (Deadline: 15.03.2015)

 

INTERVENTIONEN
FESTIVAL & TAGUNG / FESTIVAL & CONFERENCE
11. bis 13. Juni 2015
Podewil – Klosterstraße 68 – 10179 Berlin – U2 Klosterstraße

Interventionen

Zum Hintergrund:
Die Interventionen 2015 werden veranstaltet von Kulturprojekte Berlin und von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages sowie von der Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten gefördert. Sie entstehen in Zusammenarbeit mit Partnern wie:
Alarmtheater (BI) / AWO Landesverband Berlin e.V. / Berlin Mondiale / Bernadette La Hengst / Ev. Kirchenkreis Berlin – Stadtmitte / GRIPS Theater / Hajusom (HH) / Heinz Ratz (KI) / Jugendliche ohne Grenzen / Jugendtheaterbüro – Refugees Club / Peter Fox / Ratschlag Kulturelle Vielfalt (S) / Zuflucht Kultur (S) und vielen anderen.

 

 

 

 

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Du musst Angemeldet sein um einen Artikel zu kommentieren